Feste

Während der 4-jährigen Grundschulzeit begleiten Feste und Veranstaltungen den Stundenplanrhythmus und geben Freiraum zu besonderen Erlebnissen und Begegnungen.


Wir feiern:

  • Frühlings- oder Sommerfest
  • Karneval
  • Sportfest
  • Sternwanderung
  • Projektwoche
  • Fußballturnier
  • Martinszug
  • Erntedankfest
  • Weihnachtsfest
  • Schwimmfest
  • Lesefest

Zusätzlich finden zu besonderen Anlässen ökumenische Gottesdienste statt.

Schauen Sie in den Terminplaner. Dort finden Sie die aktuellen Termine.

Alle Termine


Unsere neuen Schul-T-Shirts

Es sind acht T-Shirts in verschiedenen Farben mit dem Pestalozzischule Logo auf der Brust abgebildet.

Schul-T-Shirts gab es bei uns schon lange. – Aber noch nie waren sie so beliebt!

Seit 2015 gibt es die T-Shirts mit unserem neuen Schul-Logo in tollen Farben. Wir tragen sie bei Schulveranstaltungen wie zum Beispiel Sportfesten, Jekikonzerten, Aufführungen, Einschulung der neuen Erstklässler, …

Diese Einheit sieht nicht nur toll aus, sondern zeigt viel mehr:

„Wir gehören zusammen!“ – „Wir sind EINE Schule.“

Bestellen und kaufen können Sie unsere Schul-T-Shirts beim Förderverein.


 

Eltern(mit)arbeit

Kinder lernen erfolgreicher, wenn sie von ihren Eltern unterstützt werden. Unser Ziel ist es deshalb, bei der Verwirklichung der Bildungs- und Erziehungsziele partnerschaftlich zusammen zu wirken (siehe SchEL-V).

Das "Miteinander" in unserem Schulleben beginnt bereits im Herbst vor der Einschulung, denn dann lernen wir die Eltern unserer zukünftigen Erstklässler bei den Einschulungsgesprächen kennen.

Die Einbeziehung der Eltern und ihr Engagement für schulische Aufgaben sind wesentliche Bedingungen für den Erfolg schulischer Arbeit. Viele Eltern unserer Schule wirken nicht nur in den durch das Schulgesetz festgelegten Gremien (Klassen- und Schulpflegschaft sowie Klassen- und Schulkonferenz) mit, sondern engagieren sich aktiv im alltäglichen Schulleben:

  • als Begleitung zum Schwimmunterricht,
  • bei Feiern, Projekttagen und Sportfesten,
  • bei der Begleitung von Unterrichtsgängen und Tagesausflügen,
  • beim Radfahrtraining,
  • bei der Vorbereitung und Durchführung des Weihnachtsbasars und
  • bei zahlreichen klasseninternen Projekten.

Durch ausgedehnte Informationen an Sprechtagen, die regelmäßig erscheinende Pestalozzi-Info-Post (PIP) sowie die Gelegenheit am Unterricht teilzunehmen und das Arbeiten in der Schule heute kennen zu lernen, sollen für die Eltern Möglichkeiten geschaffen werden, den Kontakt zur Schule zu vertiefen und somit ihr Kind und seine Erzählungen besser verstehen und unterstützen zu können.


Schüler-Eltern-Lehrer-Vereinbarung (SchEL-V)

Da aber Erziehung keine Dienstleistung ist, die allein von Schule bezogen werden kann, bedarf sie der Kooperation aller Beteiligten. (Im Schul- und Bildungsgesetz des Landes NRW sind nicht nur die Pflichten und Aufgaben der LehrerInnen, sondern auch die Pflichten und Aufgaben der SchülerInnen (s. § 43) und Erziehungsberechtigten (s. § 42) genau festgehalten.)

Daher erarbeiteten wir, Schüler - Eltern - LehrerInnen, eine Vereinbarung (SchEL-V), die 10 Punkte umfasst, die uns besonders wichtig sind. Darüberhinaus enthält die SchEL-V auch Maßnahmen, die greifen, wenn gegen sie verstoßen wird.

Insgesamt gesehen soll sich die SchEL-V positiv auf unser Schulklima auswirken.

Sie ist auch Bestandteil des Schulplaners. So kann jeder, der zu unserer Schule gehört, noch einmal nachlesen, welche Erwartungen an ihn gestellt werden.

SchEL-V.pdf


Pause..... muss sein

am besten eine mit viel Bewegung.

In den Pausen stehen unseren Kindern:

  • Spielgeräte auf dem Schulhof
  • Spielkisten
  • Fussballtore
  • und große Grünflächen zum Rennen und Toben zur Verfügung

Zirkusprojekt 2017

Zirkusprojekt 2017, auf dem Bild ist ein Zirkuszelt zu sehnen. Blau, Rot mit weißen Sternen an den Seiten.

Nach vier langen Jahren war es im Mai nun wieder soweit:

Der Zirkus Pestalozzino war zu Gast an der Pestalozzischule.

Buchstäblich die ganze Schule war in Zirkusstimmung und verwandelte sich jeden Tag mehr in eine bunte Zirkuswelt mit Akrobaten, Zauberern, Clowns, Fakiren, Seiltänzerinnen und Jonglage-Artisten.

Nach nur wenigen Tagen Probezeit war es dann soweit!!!

Vorhang auf für den Zirkus Pestalozzini!

Alle Vorstellungen waren fast ausverkauft und das Publikum jubelte den Artisten zu. Kaum einer konnte glauben, dass so tolle Auftritte möglich sind, nach nur wenigen Tagen Probezeit. Alle waren sich einig: Die Kinder sind über sich hinausgewachsen.

Viele waren sehr traurig, als am Samstagabend das Zelt abgebaut war und die schöne Zirkuszeit vorbei war.

In vier Jahren (2021) wird es ein neues Zirkusprojekt geben!!!


JEKITS

JeKi-Schule 2012. Ein Mädchen spielt Klavier.

„Für die gelungene und kreative Einbindung von "Jedem Kind ein Instrument" in den Grundschulalltag, die vorbildlichen kommunikativen Strukturen und das besondere kulturelle Engagement." - Das Zitat ist aus der Begründung der Jury bei der Preisverleihung „JeKi-Schule 2012“.

Seit dem Schuljahr 2008/09 nimmt unsere Schule offiziell am JeKi-(jetzt JeKits-) Projekt teil.

Das bedeutet, dass alle Kinder des 1. Jahrgangs eine zusätzliche Musikstunde pro Woche haben, die gemeinsam von einer Lehrerin der Schule und einer Musikschulkraft durchgeführt wird.

In dieser Stunde lernen die Kinder viele Instrumente kennen, bauen sie nach, singen und erarbeiten spielerisch musikalische Grundbegriffe. Vor den Osterferien entscheiden dann Eltern und Kinder gemeinsam, ob (die Teilnahme ab dem 2. Jahr ist freiwillig und kostenpflichtig) und wenn ja, welches Instrument das Kind ab dem 2. Schuljahr erlernen möchte. Im 3. Schuljahr können interessierte Kinder mit dem Programm MehrMusik weiterhin vom Instrumentalunterricht an unserer Schule profitieren, ab der Klasse 4 findet der Unterricht dann in der Musikschule statt.

JeKits ist ein fester Bestandteil unseres schulischen Lebens. Darum bemühen wir uns viele Gelegenheiten zu nutzen, das Können und die Fortschritte der Instrumentalisten zu präsentieren. Seit dem Start im Schuljahr 2008 / 2009 gab es folgende Höhepunkte:
Im Rahmen von Ruhr 2010 hat unsere Schule in Zusammenarbeit mit dem Irmelin-Sloman-Musiktheater die Oper Hänsel und Gretel von Humperdinck in der Kulturhalle in Vluyn aufgeführt. Alle JeKi-Gruppen (zu dem Zeitpunkt waren es Gitarren, Geigen, Blockflöten und Querflöten) waren in irgendeiner Form an der Aufführung beteiligt: z.B. die Aufführung der aus der Oper stammenden Kinderlieder "Ein Männlein steht im Walde", das Kinderlied "Hänsel und Gretel", bei dem die Kinder der Klasse 1 von den Gitarrengruppen begleitet wurden, "Suse liebe Suse" usw.

Beim Schulfest im Juli 2011 haben zur Eröffnung alle JeKits-Gruppen 1 - 2 Stücke vorgespielt.

Ab dem zweiten SJ gibt es an unserer Schule traditionell die jährliche Weihnachtsfeier der Klassen. Da fordern die Kinder es geradezu ein zu spielen - auch schon die Anfänger aus der zweiten Klasse! Dieses Vorspiel gehört für alle Klassenlehrerinnen zum selbstverständlichen Programm und ist mit den Instrumentallehrer/innen abgesprochen, die mit ihren Gruppen darauf hin üben.

Das Orchester Kunterbunt hat im März 2012 beim Musikschultag seinen ersten Auftritt in der Musikschule gehabt. Im Anschluss daran gab es zwei Tage später eine Aufführung in der Sporthalle für alle Klassen der Schule. Kunterbunt nutzt viele Gelegenheiten im Schulleben, um sich einzubringen.

Am 22.6.12 gab es am Nachmittag das erste große JeKits-Konzert. Dort spielten Kunterbunt sowie fast Instrumentalgruppen. Außerdem präsentierten die Instrumentallehrer/innen ihr Können. Dadurch zeigten sie Kindern, was auf ihrem Instrument möglich ist (wenn man übt).

Zum 60jährigen Schuljubiläum spielten die Gitarrengruppen zur Eröffnung des ZIRKUS PESTALOZZINO ein Zirkuslied zum Mitsingen und auch bei „NV-Eine Welt“ trat das Orchester schon auf.
Und wie immer findet am letzten Freitag vor den Sommerferien unser großes JeKits-Konzert in der Sporthalle statt!

 


Weitere Informationen erhalten Sie hier: Jekits


Klasse 2000

Klasse 2000. Zwei Jungs spielen Damme.

Klasse 2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewalt-vorbeugung im Grundschulalter.

Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse und setzt dabei auf die Zusammenarbeit von Lehrerinnen, Eltern und externen Gesundheitsförderern. Klasse 2000 arbeitet nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern stärkt die sozialen Kompetenzen der Kinder, ihr Selbstwert-gefühl und ihre positive Einstellung zur Gesundheit.

Es macht die Kinder mit den Funktionen des Körpers, der Atmung, dem Herz-Kreislauf-System und dem Weg der Nahrung bekannt. Wichtige Bestandteile sind außerdem die Erfahrung der Sinne, gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung sowie soziales Lernen, bishin zur Suchtprävention und die Beeinflussung durch Werbung und Medien.

Kinder erhalten so die Möglichkeit:

  • eine gute Körperwahrnehmung und eine positive Einstellung zur Gesundheit zu entwickeln.
  • soziale Kompetenzen und ein stabiles Selbstwertgefühl zu entwickeln.
  • einen kritischen Umgang mit Tabak, Alkohol und den Versprechen der Werbung zu erlernen.

Das Projekt, das zwei bis drei Unterrichtseinheiten pro Schuljahr umfasst, kann Dank der Übernahme einer Patenschaft des Fördervereins (100 € pro Klasse) für alle Klassen durchgeführt werden. Die weiteren notwendigen 120 € übernimmt jede Klasse selbst.


Weitere Informationen erhalten Sie hier: Klasse 2000


KULTURSTROLCHE

KULTURSTROLCHE. Ein Junge sitzt auf einer Bank in einer Bücherei un schaut sich ein Bilderbuch an.

Alle Grundschulkinder in Neukirchen-Vluyn nehmen ab der 2. Klasse an dem Projekt "Kulturstrolche Neukirchen-Vluyn" teil. Sie besuchen einmal pro Schulhalbjahr eine Kulturinstitution in ihrer Nähe und Umgebung und diese vor und hinter den Kulissen kennenlernen.


Auf dem Programm stehen folgende Angebote, die jeweils thematisch zu dem Lehrplan des jeweiligen Schuljahres passen und im Unterricht auch eingebunden sind:

2.Klasse/ 1.Halbjahr:
Besuch der Stadtbücherei Neukirchen bzw. Vluyn

2.Klasse/ 2.Halbjahr:
2 Besuche des Wilhelm-Lehmbruck-Museums in Duisburg, Kennenlernen

3.Klasse/ 1.Halbjahr:
Besuch des Ortsgeschichtlichen Museums Vluyn

3.Klasse/ 2.Halbjahr:
Stadtbücherei mit Schwerpunkt Lesefest

4.Klasse/ 1.Halbjahr:
Besuch im Moerser Schlosstheater/Theater Duisburg

4.Klasse/ 2.Halbjahr:
Besuch des Theaters Duisburg, Führung hinter den Kulissen Opernbesuch Dt.Oper am Rhein/ Duisburg mit Vorbereitung der Oper durch Musikpädagoginnen in der Schule.


Die Kulturstrolche sind ein Baustein im Gesamtkonzept KROKO-SchulKultur in Neukirchen-Vluyn.

Wir möchten damit erreichen, dass alle Grundschulkinder in dieser Stadt die Kulturinstitutionen ihrer Umgebung kennen und über die normalen Führungen hinaus, auch einen Einblick hinter die Kulissen bekommen.

Wie macht man eine Ausstellung?

Wer arbeitet in einem Museum, in einem Theater?

Wie sieht eine Bühne von hinten aus?

 

Die Kulturstrolche sollen neugierig fragend herumstrolchen dürfen, sie sollen einen Einblick in eine andere Welt erhalten- denn wer Kultur früh kennen lernt, selbstverständlich Museen, Archive und Konzerte besucht, Schauspieler oder Künstlerinnen befragt, will nicht nur Zuschauerin und Zuschauer bleiben, sondern sucht einen eigenen Ausdruck und wird selber aktiv.


Weitere Infos erhalten Sie hier: Kulturstrolche


Escuela Popular de Artes in Chile

Die Escuela Popular de Artes ist ein Musikschulprojekt in einem Armenviertel in Chile. Dort lernen Kinder, die aufgrund ihrer Herkunft nie mit klassischer Musik in Berührung kommen, Instrumente kennen und spielen. Durch die Verbindung von positivem Tun und dem Gemeinschaftserlebnis, erhalten die Kinder dort eine Chance, trotz ihrer Erfahrungen mit Armut und Gewalt in ihrem Leben eine Perspektive zu sehen.


Escuela Popular de Artes in Chile. Zwei Biler in einem. linkes Bild zeigt eine Schulklasse im Musikunterricht Geigen spielen. Auf dem zweitem Bild ist ein Gebäude hinter einer Hecke zu sehen.


Unsere Wahl fiel auf dieses Spendenprojekt:

  • weil es zu unserem Schulprogramm „Förderung von kultureller Bildung“ passt.
  • weil es etwas mit der Lebenserfahrung unserer Kinder (z.B. Jekits) zu tun hat.
  • weil es die Kinder und Jugendlichen in Chile aus den umliegenden Armenvierteln unterstützt und außerschulischen Musik-, Theater- Kunst- und Tanzunterricht sowie psychosoziale Betreuung und Beratung ermöglicht.

Wir stecken zwar noch in den Kinderschuhen, können uns für die Zukunft aber einen partnerschaftlichen Austausch vorstellen. Einen Mitschnitt unseres alljährlichen Jekits-Konzerts möchten wir gerne in Auszügen an unsere Partner schicken, damit sie auch sehen und hören können, wie wir Musik machen. Das verbindet!


Wir werden berichten, wie es weitergeht …


 

Begleitend zum Unterricht in der Schule kann Lernen auch außerhalb der Schule stattfinden.

In unserem Schulgebiet bieten sich z. B. an:

  • Erkundungsgänge rund um die Schule
  • Spaziergänge im Wald rund um Vluyn
  • Besuch des Heimatmuseums
  • Besuch der Stadtbücherei
  • Besuch von Bauernhöfen
  • Besuch von Bäckereien
  • Besuch der Feuerwehr
  • Besuch des Umweltzentrums „Hülser Berg“
  • Besuch von Theateraufführungen in der Kulturhalle

Ziele für eintägige Klassenfahrten sind z. B.:

  • Zoo (Krefeld, Duisburg)
  • Oermter Berg
  • Burg Linn
  • Freizeitpark Moers
  • Moerser Schloss
  • Musenhof
  • APX in Xanten
  • Mühlenhof Münster
  • Duisburger Zoo

Seit dem Schuljahr 2009/2010 gibt es unseren Schulplaner, der gemeinsam von Eltern und Lehrerinnen entwickelt wurde. Er hilft bei der Strukturierung des Schulalltags Ihres Kindes. Kontinuierlich wird der Schulplaner überarbeitet und verbessert und hat sich dadurch erfolgreich etabliert. Das neueste Highlight ist ein integriertes Namenschild, das jede neue Lehrerin und jeder neue Lehrer in der Klasse sofort nutzen kann.

Der Schulplaner wird vom Förderverein gesponsert und kostet daher nur 4€.


Der Schulplaner - so geht's!

Du, als Schülerin oder Schüler, musst wissen wie es geht, …

  • Die Verantwortung für dein Lernen liegt bei dir.
  • Dein Planer hilft dir nur, wenn du ihn immer dabei hast und ihn täglich benutzt.
  • Trage immer alle Hausaugaben ein.
  • Frage nach, falls dir die Hausaufgaben einmal unklar sind.
  • Hake jede Hausaufgabe sofort ab, die du fertig bearbeitet hast.
  • Behandele deinen Schulplaner ordentlich, denn er muss ein ganzes Schuljahr halten.
  • Lies die Klassenregeln und die Erziehungsvereinbarung mit deinen Eltern und unterschreibe sie.

... aber auch Sie, als Eltern, müssen Bescheid wissen.

  • Der Planer ist auch ein Kommunikationsmittel zwischen uns, den Lehrerinnen und Lehrern und Ihnen.
  • Lesen Sie mit Ihrem Kind die Erziehungsvereinbarung und die Klassenregeln und unterschreiben Sie sie.
  • Unterschreiben Sie immer am Ende der Woche unten rechts auf der Hausaufgabenübersicht.
  • Sie können das Feld auf der Hausaufgabenübersicht auch für Mitteilungen nutzen.
  • Erinnern Sie bitte Ihr Kind daran, eine Mitteilung unaufgefordert vorzuzeigen.
  • Wir nutzen dieses Feld ebenfalls für Mitteilungen.
  • Die Folientasche vorne dient als "Postmappe" für Elternbriefe, Entschuldigungen etc.